Mittwoch, September 13, 2006

Me, Myself and Charlie Brown

Hab mir vor einiger Zeit ein paar der Peantus-DVD-Boxen aus Nostalgiegründen gekauft. Beim Ansehen hab ich bemerkt, dass ich an manchen Tagen eine sehr starke Ähnlichkeit mit Charlie Brown aufweise. Manchmal ist es auch wie verhext, aber das kennt wohl jeder.
Dabei stelle ich mir immer wieder die Frage, inwieweit Charles Schulz seine Charaktere aus dem wahren Leben kopierte. Schauen wir sie uns doch mal an:

Charlie Brown:
Oh, mein Bruder im Geistesbruder! Charlie ist nicht nur ein einfacher Pechvogel, er ist einfach ein liebenswerter Verlierer. Man kann ihm zumindest nicht vorwerfen, dass er es nicht ständig versuchen würde, aber ihm will einfach nichts gelingen, sei es mit seinem Baseballteam, sei es beim Drachensteigen oder sei es bei seinen Versuchen, das kleine rothaarige Mädchen endlich anzusprechen. Dabei bleibt er immer hochanständig. Die meisten von uns kennen sich mit dem Verlieren auch viel besser aus als mit dem Gewinnen. ;-)

Linus van Pelt:
Der große Philosoph der Peanuts, der selten ohne seine hellblaue Schmusedecke anzutreffen ist. Linus hat für jede Gelgenheit das passende Zitat dabei, aber seine Ratschläge sind - im Gegensatz zu denen seiner Schwester - immer kostenlos, außerdem hat er für jeden immer ein freundliches Wort übrig. des Weiteren ist er verzweifelt damit beschäftigt, sich gegen Sallys Annäherungsversuche zu wehren.

Lucy van Pelt:
Lucys "Ich bin der Chef im Ring"-Gehabe und ihr unerträglich großes Selbstbewusstsein sind ihre beiden Markenzeichen. Sie ist einfach zum Meckern und Kritisieren geboren, also könnte man fast sagen, sie hat mit ihrem psychologischen Beratungsstand ihr Hobby zum Beruf gemacht. Ihre Selbstsicherheit macht sie zu einem Vorbild für alle.

Schroeder:
Schroeder ist wahrscheinlich der ernsthafteste der Peanuts. Selten findet man ihn nicht an seinem Klavier, wo er immer die Stücke seines großen Vorbildes Beethoven spielt. Dabei muss alles andere hintan stehen, seien es seine Freunde, die Schule oder andere Dinge. Zu seinem Leidwesen muss er dabei immer wieder Lucy ertragen, die ihren favorisierten Platz am anderen Ende seines Spielzeugpianos hat und ihm immer wieder klarmachen will, dass er sie doch endlich lieben und heiraten solle. Ihr größter Traum - sein schlimmster Albtraum.

Sally:
Als Charlie von der Geburt seiner kleinen Schwester erfuhr, war er voller Stolz. Seither versucht er vergeblich, diese weibliche Wesen zu verstehen. Ihre Strategie, immer den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen hat sie im Laufe der Jahre perfektioniert. So passt sie auch ihre Ansichte darüber, was vom Leben zu halten sei, den jeweiligen Umständen an. Und wenn sie in der Schule mal wieder bei einem Referat komplett das Thema verfehlt, dann ist natürlich nur der Lehrer schuld, der ihre Individualität nicht anerkennen will.

Rerun:
Rerun ist der kleine Bruder von Lucy und Linus. Als kleiner Junge sieht er die Welt voller Möglichkeiten, die ihm aufgrund seiner mangelnden Körpergröße verschlossen bleiben. Er darf nicht mit den großen Kindern spielen, er darf keinen eigenen Hund haben, aber er muss sich ständig in Lebensgefahr begeben, wenn seine Mutter ihm auf den Rücksitz von ihrem Fahrrad überall hin mitnimmt. So hat er eine Art des Denkens entwickelt, die ihn ausgesprochen lebenstüchtig macht.

Peppermint Patty
Sie ist im Baseball so gut, wie sie in der Schule schlecht ist. Sie schläft ja auch ständig während des Unterrichtes ein. Sie ist eine Anführernatur, die auch Respekt für sich fordert, daher wird sie von Marcie ehrfurchtsvoll mit "Sir" angeredet. Natürlich ist auch sie - wie fast alle Peanuts - verliebt: In Charlie Brown, der sich ihre nächtlichen Anrufe mit Fragen wie "Liebst du mich?" nur recht widerwillig gefallen lässt.

Marcie:
Marcie hat einen Charakter, der von Freundlichkeit und Großzügigkeit geprägt ist. Gefühle wie Schadenfreude sind ihr fremd, sie ist belesen und intelligent. Sie kennt auf alle Fragen die richtige Antwort, ohne wie eine Klugscheißerin zu wirken. Was sie vor allem mit Peppermint Patty verbindet, isti hre heimliche Liebe zu Charlie Brown.

Snoopy & Woodstock:
Snoopy ist mehr als ein gewöhnlicher Hund. Er arbeitet an seinem Roman, betreibt eine Anwaltspraxis oder einfach nur auf dem Dach seiner Hütte in der Sonne zu liegen. Dabei steht ihm Woodstock immer zur Seite. Woodstock ist dabei so beschäftigt, dass er sogar vergisst, im Winter nach Süden zu fliegen. Er ist sein Sekretär und er unterstützt sein "literarisches Genie" nach besten Kräften.

Was mir an den Peanuts so gefällt, ist die Tatsache, dass dies eine Cartoonserie ist, die man sich immer wieder ansehen kann. So schaue ich mir auch heute noch im Winter immer wieder das Weihnachtsspecial an.
Ich bin fast 27 Jahre alt und ich schreibe eine ellenlange Abhandlung über die Peanuts. Damit ist es amtlich: Mir ist nicht mehr zu helfen. ;-)

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Wahnsinn

Österreich

Politik

Blog


Blog Dich bekannt
duch die Szene Besucherzähler - Zähler